Einkaufsservice am Münchner Flughafen

Der Flughafen München kümmert sich um seine Gäste. Das wird wieder einmal klar, wenn man sich im Terminal 2 umsieht. Denn hier befindet sich das neue Shop & Store, ein besonderer Service für Fluggäste am Flughafen München.

Sie haben die Möglichkeit, am Flughafen einzukaufen und müssen die Waren nicht mit in den Urlaub oder auf die Geschäftsreise nehmen. Sie füllen einfach ein Formular aus, erhalten einen Strichcode und schon sind für Sie alle Formalitäten erledigt. Denn im Anschluss an den Einkauf werden die gekauften Produkte im Shop & Store durch Mitarbeiter des Flughafens eingelagert. Und wenn Sie aus dem Urlaub zurückkommen, können Sie die Artikel ganz einfach an der Gepäckausgabe wieder abholen.

Übrigens ist dieser grandiose Service für alle Fluggäste sogar kostenlos – aber ganz bestimmt nicht umsonst!

Besondere Auszeichnung für den Flughafen München: Platz vier beim Airport of the Year

Der Münchener Flughafen hat einmal mehr eine besondere Auszeichnung erhalten. Er wurde nach Hong Kong, Singapur und Seoul auf Platz vier bei den beliebtesten Flughäfen der Welt gewählt. Damit ist München der beliebteste Flughafen in Europa.

Grundlage für diese Auszeichnung bildet eine Umfrage, die von dem Londoner Luftfahrtforschungsinstitut Skytrax in Auftrag gegeben wird. In diesem Jahr nahmen etwa 11 Millionen Fluggäste aus 100 Nationen an dieser Umfrage teil. Somit kommen hier schon Zahlen zusammen, die Aussagekraft haben und auf die die Betreibergesellschaft Flughafen München GmbH durchaus stolz sein darf.

Qualität und Zuverlässigkeit sind es, die beim Münchner Flughafen vor allem betont werden. Und auch bei den Fragen zu Abfertigung, Service, Freundlichkeit und Kompetenz hat München europameisterlich abgeschnitten.

Kinder kriegen am Flughafen München

Der Münchner Flughafen hat eine Besonderheit mehr. Denn direkt vor Ort, nämlich im Ärztezentrum im Münchener Airport Center Süd, hat sich nun auch eine Hebammenpraxis niedergelassen. Sie steht nicht nur Reisenden zur Verfügung, sondern kümmert sich auch um die Belange von Schwangeren und Müttern mit Säuglingen, die aus der Gegend rund um den Flughafen kommen. Damit müssen nun auch Schwangere einen Flug nach bzw. ab München nicht mehr scheuen.

VIP WING breitet seine Flügel ab Juni 2011 aus

Im Juni ist es endlich soweit. Dann soll die neue VIP-Landschaft am Terminal 1 Modul D Süd im Münchner Flughafen seine Pforten öffnen. Natürlich ist dieser Bereich nicht frei zugängig, sondern VIPs vorbehalten. Das Besondere daran ist jedoch, dass man sich mit der Buchung einer VIP Lounge selber zum VIP machen kann. Denn die VIP Lounges sind für jeden buchbar, egal mit welcher Fluggesellschaft oder in welcher Klasse man reist.

Im VIP WING gibt es selbstverständlich auch einen besonderen Service. Check-In, Gepäckabfertigung und Sicherheitscheck finden individuell für die anwesenden Personen statt. Zum Flugzeug werden die Passagiere nicht mit dem Shuttlebus, sondern mit einer Limousine gefahren. Während der kompletten Aufenthaltsdauer gibt es eine persönliche Betreuung durch freundliches Personal, welches in der Regel mehrere Sprachen perfekt beherrscht.

Insgesamt 1200 Quadratmeter wird der VIP WING groß sein. In ihm befinden sich verschiedene VIP Suites, in die sich der Passagier ganz persönlich zurückziehen kann und ohne Kontakt zu anderen Gästen bleibt. Von 35 bis 44 Quadratmeter sind die Suites groß und bieten verschiedene Ausstattungsmerkmale. So finden sich hier Badezimmer, Arbeitszimmer, Schlafzimmer oder auch Konferenzräume. Je nach Bedarf kann die passende VIP Suite gebucht werden. Neben den VIP Suites gibt es aber auch noch einen Barbereich mit Lounge und einen WLAN Zugang.

Ruhe finden die Passagiere im VIP WING nicht nur in den VIP Suites, sondern auch im bayrischen Biergarten, im Gebetsraum, der für alle Konfessionen offen ist oder im Raucherbereich. Exklusivität und Luxus werden in allen genannten Bereichen groß geschrieben.

Verbot von Flüssigkeiten im Handgepäck

Zum 29.04.2011 waren ursprünglich Änderungen hinsichtlich der Regelung zu Flüssigkeiten im Handgepäck geplant. Die EU-Kommission entschied sich jedoch kurzfristig dafür, die Regelungen aus November 2006 vorerst beizubehalten.

Was bedeutet das nun konkret für die Passagiere am Münchner Flughafen? Grundsätzlich empfehlen die Fluggesellschaften, alle Flüssigkeiten am Gepäckschalter aufzugeben. So kommt es gar nicht erst zu Diskussionen und alle Artikel können mit in den Urlaub oder auf die Geschäftsreise genommen werden.

Manchmal kann oder will der Fluggast aber nicht auf ein Produkt im Handgepäck verzichten. Dann müssen bestimmte Sicherheitsregelungen beachtet werden. Zunächst einmal dürfen alle flüssigen Produkte nur in Behältnissen transportiert werden, die im Einzelfall maximal 100 ml fassen. Diese Behälter müssen in einem verschlossenen und durchsichtigen Plastikbeutel aufbewahrt werden. Dieser Beutel darf maximal 1 Liter fassen. Je Person ist ein Beutel erlaubt, der bei der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden muss.

Selbstverständlich gibt es auch Ausnahmen, diese sind aber sehr begrenzt. Medizinisch notwendige Medikamente sowie spezielle Nahrungen wie für Babys üblich dürfen in anderen Mengen mit an Bord. Es gilt allerdings auch, dass diese bei der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden müssen.

Duty Free Waren dürfen nach der Sicherheitskontrolle eingekauft werden. Wer jedoch umsteigen muss, sollte sich diese Artikel versiegeln lassen und den Kaufbeleg mitnehmen. Sie gelten an der nächsten Sicherheitskontrolle am Umsteigeflughafen als Beleg für die Sicherheit des Artikels.

Flughafeninfo München Abflug / Ankunft

Die süddeutsche Drehscheibe ist für alle Reisenden aus Nah und Fern der Münchner Flughafen. Mit modernster Technik und attraktiven Möglichkeiten zählt der Airport MUC zu den beliebten Flughäfen Europas. Ganz gleich ob Abflug oder Ankunft, Reisende  können entspannt Shoppen gehen, oder einen Kaffee in einer Vielzahl von Cafés Restaurants oder genießen. Neben den Angeboten in diesen Kategorien gibt es zusätzliche Attraktionen wie den Besucherhügel, der ist jederzeit für einen Euro (Münzeinwurf) für jedermann zugänglich.
Ab einem Einkauf bzw. Verzehr von 10,-€ erhält der Reisende eine Gutzeitkarte und kann somit während seines Spaziergangs bis zu 2 Stunden kostenloses Parken im Parkhaus P20 erwerben.
Über genaue Abflüge und Ankünfte ( Flugplan ) können Sie sich auch direkt auf der Flughafenseite MUC aktuell informieren.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: +49 (0) 89 9 75-00 oder direkt im Internet über munich-airport.de

Sommerflugplan Flughafen München 2011

Der Sommerflugplan für den Münchener Flughafen ist veröffentlicht worden. Er gilt für die Zeit vom 27.03.2011 bis zum 29.10.2011 und beinhaltet insgesamt 247.000 Starts und Landungen. Diese gewaltige Zahl teilt sich auf in 20 innerdeutsche Ziele, 154 Kontinentalflüge und 49 Langstreckenflüge. Insgesamt werden von München aus 223 Ziele angeflogen, die sich auf 68 Länder verteilen. Die Lufthansa beispielsweise hat ihre Flugfrequenz nach Mumbai (Indien), Sao Paulo (Brasilien) und Singapur um jeweils 2 Flüge erweitert. Somit werden diese Ziele nun täglich angeflogen. Und auch nach Seoul/Busan gibt es nun einen Sonntagsflug. Genauso beliebt ist Qatar Airways. Sie fliegt unter anderem nach Doha und das nun sogar 11 Mal pro Woche. Insgesamt fliegen in dieses Gebiet nun fünf Airlines mit 46 Flügen pro Woche. Auch ein neues interessantes Ziel ist hinzugekommen, nämlich Irkutsk. Die Universitätsstadt hat 600.000 Einwohner, einen Bahnhof für die Transsibirische Eisenbahn und liegt zudem unweit des Baikalsees. Yakutia Airlines steuert dieses Ziel ab dem 30.04.2011 an. Ums Baden geht es natürlich auch bei anderen Airlines. Die Lufthansa fliegt nun auch Antalya, Ibiza und Palermo an, und zwar immer samstags. Am beliebtesten bleibt London als Auslandsziel mit 4.200 Flügen.

Ab in den Last-Minute Urlaub vom Flughafen München aus

Nachdem 1992 der Flughafen „Franz-Josef-Strauß“ in München eröffnet wurde, wurde der Flugverkehr in München Riem eingestellt. Seit einiger Zeit starten vom Erdinger Moos, rund 30 km vom Zentrum in München entfernt, auch Flieger in den Last-Minute-Urlaub. Selbstverständlich ist man sowohl mit der S-Bahn oder auch dem eigenen Pkw schnell am Flughafen angekommen. Insgesamt drei Start- und Landebahnen sorgen dafür, dass die Reisenden in ihren wohlverdienten Urlaub starten können. Sowohl nationale als auch internationale Ziele werden angeflogen. Zwei Terminals stehen zur Verfügung, an denen täglich mehrere Tausend Check-ins stattfinden.

Der Flughafen versorgt seine Gäste mit speziellen Features. Da zum Beispiel häufig recht kurzfristig noch Angebote zum Last-Minute reinkommen, ist es möglich, den mobilen Flugplan zu nutzen. Via Handy erfährt man, ob es noch Plätze gibt, mit denen man in den Urlaub reisen kann. Auch Verspätungen sind hier ersichtlich.

Ein weiterer Service ist es, schon bei der Buchung auch einen Sitzplatz zu reservieren und die Bordkarte zu erhalten. Sogar ein Check-in übers Internet ist bei manchen Airlines möglich. Oder aber man kann am Vorabend schon einchecken, sofern der Abflug vor 12 Uhr ist. Hierzu benötigt man lediglich das Flugticket sowie einen Ausweis.

Wer sich rechtzeitig um diese Details kümmert, der kann auch den Anreisetag schon genießen. Eine Besichtigung des Besucherparks oder der Besucherterrassen ist sehr interessant. Sie befinden sich auf dem Dach von Terminal 2. Und auf Terminal 1 gibt es noch eine Aussichtsplattform.

Neue Reiseziele von Etihad

Etihad Airways nehmen im November 2011 das 67. Ziel in den Flugplan auf. Geplant ist es, die Malediven anzufliegen, und zwar mit Flügen von Abu Dhabi nach Male. Insgesamt 1900 Sitzplätze sollen pro Woche verfügbar sein, und zwar mit Bestuhlung in zwei Klassen. Es ist jeweils ein Flug pro Tag geplant, der am späten Nachmittag starten soll. Als Maschine soll der Airbus A320-200 eingesetzt werden. Flüge auf die Malediven können online günstig gebucht werden. Insgesamt stehen Angebote von 180 Airlines zur Verfügung. Dabei sollte man nicht vergessen, auch einen günstigen Parkplatz dazuzubuchen wie den von ParkXpress.

Lufthansa & Flughafen München unterstützen Olympische Spiele

München plant die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele im Jahr 2018. Sollte es tatsächlich zu der Ausrichtung in Deutschland kommen, würden sowohl die Lufthansa als auch der Flughafen München von dieser Entscheidung profitieren. Daher gab es auch am 07.03.2011 eine Informationsveranstaltung am Flughafen München, zu der die Lufthansa auch Rosi Mittermaier und Christian Neureuther eingeladen hatte, die beiden bekannten Botschafter für Olympia.

Sowohl die Lufthansa als auch der Flughafen München unterstützen die Bewerbung der Stadt München um die Austragung der Olympischen Winterspiele 2018. Denn dieses Event würde Bayern und München als Reiseland enorm ins Bewusstsein der Menschen rücken. Burkhard Feuge ist Geschäftsführer der Terminal 2-Betriebsgesellschaft Lufthansa. Er betont, dass die Lufthansa sich schon lange für den Sport engagiere. Das hat Tradition im Unternehmen. So werden zum Beispiel der FC Bayern oder auch die Deutsche Sporthilfe unterstützt.

Als weitere Werbeaktion gab es m 19. + 20.03. am München Airport Center die MUC Winterspiele. Spaß und Spiel für Groß und Klein sorgten für kurzweilige Unterhaltung bei den Simulationen von Biathlon, Eishockey oder auch Bob fahren.